The backing adds specific properties to a tape
Trägermaterialien: Alles andere als träge

Trägermaterialien: Alles andere als träge

Erst das Band macht einen Klebstoff zum Klebeband. Der Träger hält die Klebmasse zusammen. Doch er hat auch entscheidende funktionale Bedeutung.



Was ist ein Trägermaterial? Das Trägermaterial im Klebeband trägt nicht nur die Klebmasse, sondern entscheidend zur Funktion eines Klebebandes bei. Es hat ein bisschen was von einem Sherpa: Still und im Hintergrund verrichtet es seine Arbeit. Aber genauso, wie oft erst Sherpas eine Seilschaft erfolgreich auf den Gipfel bringen, entscheidet erst das perfekte Zusammenspiel von Klebmasse und Trägermaterial (ergänzt um Haftvermittler und Trennschicht) darüber, ob ein Klebeband sein Ziel erreicht.

Trägermaterial und Klebeband

IPM-ACXplus-black-color-001_72dpi-1
tesa® ACXplus blackline Schaumstoffträger betrachtet durch ein Elektronenmikroskop

Das Trägermaterial hat zunächst die Aufgabe, die Klebmasse  und den Haftvermittler  zu tragen. Es ist grundsätzlich relativ dünn, flexibel und gleichmäßig eben. So macht es nahezu jede Anwendung an jedem Einsatzort und in jedem Design mit. Das Material selbst kann dabei sehr verschieden sein – und genau hier fängt es an, eine entscheidende Rolle zu spielen, abhängig davon, wo, wie lange und zu welchem Zweck ein Klebeband zum Einsatz kommen soll. Moderne Träger sind so beschaffen, dass sie bestimmten Kräften standhalten oder bei einer exakt definierten Kraft brechen, sind optisch klar oder reflektierend, können durchlässig sein oder als Barriere (z.B. gegenüber Feuchtigkeit oder Sauerstoff) dienen. Sie können extrem dünn sein (1,5 μm) oder sehr dick (> 3 mm). Moderne Trägermaterialien dienen als Spaltfüllstoffe oder Geräuschdämpfer, sie erlauben, dass das Klebeband maschinell bearbeitet oder gestanzt werden kann. Aufgrund der Vielfalt der vorhandenen Trägertypen lohnt es sich, Merkmale und Vorteile der verschiedenen Varianten zu betrachten.

Verschiedene Trägermaterialien

Material

Folienträger (PP, PET, PVC)

Vliesträger

Schaumträger (PE)

Gewebeträger

Differential-Klebebänder

Transfer-Tapes

tesa® ACXplus

Papier-Träger

Eigenschaften

Hohe Reißfestigkeit, sehr gut geeignet für die Herstellung von Stanzteilen, geeignet für die Anwendung in Prozessen mit hoher Geschwindigkeit

Anpassungsfähig / anschmiegsam, hitzebeständig, von Hand einreißbar, dennoch reißfest, lichtdurchlässig, dämpfend

Dämpft Geräusche und Vibrationen, passt sich an raue Untergründe an, kompensiert unterschiedliche Expansionsfaktoren (z. B. Glas auf Metall), absorbiert Stöße, dichtet gegen Staub und feuchtigkeit ab, schwarz oder weiß

Anpassungsfähig, reißfest, von Hand einreißbar, für ein hohes Beschichtungsgewicht geeignet

Tapes mit unterschiedlichen Beschichtungsdicken und Klebmassen-Eigenschaften auf beiden Seiten des Trägers. Sehr unterschiedliche Scherfestigkeit auf beiden Seiten. Klebkraft ist auf die jeweiligen Anwendungsanforderungen abgestimmt

Klebebänder ohne Träger, lediglich eine Klebebmasse und eine Trennfolie, sehr formbar und sehr dünn.

Viskoelastischer Träger, sehr hohe Verklebungsfestigkeit, Spannungsausgleich, Temperatur- und Witterungsbeständigkeit

Flexibel, hohe Temperaturbeständigkeit, handeinreißbar

Reißfest: Die Folie

tesafilm® hand-tearable is based on a PP-film backing and equipped with special easy-tear edges to allow easy tearing by hand.
Der "tesafilm® von Hand einreißbar" ist auf einem PP-Folienträger aufgebaut und mit speziell gezackten Kanten ausgestattet, die ein einfaches Einreißen von Hand ermöglichen.

Folien machen besonders dünne, reißfeste Klebebänder möglich. Doch selbst bei Folien als Trägermaterial im Klebeband gibt es noch große Unterschiede, je nachdem woraus sie hergestellt sind: aus PE, PP, PET, PVC oder einem anderen Material.

PVC zum Beispiel kann weich sein und eignet sich somit primär für Isolier- und Abdeckanwendungen eignen, beispielsweise in einem Putzband. Sehr weiches PVC dient der isolierenden Kabelummantelung. Hartes PVC hingegen ist vor allem formstabil und kommt als Verpackungsklebeband oder bei Innenverpackungen zum Einsatz. Allen PVC-Folien ist gemeinsam, dass sie strapazierfähig und schwer entflammbar sind. Sie lassen sich bedrucken und prägen.

PE- oder PP-Folien kommen als Träger für den tesafilm® zur Anwendung. Auch als Oberflächenschutz  oder beim Bündeln  von Dingen („Strapping“) sind sie gefragt.

Ganz andere Eigenschaften kommen bei PET-Folien zur Anwendung. Sie bilden vor allem in doppelseitigen Klebebändern die Trägerschicht zwischen zwei Haftvermittlern. Da sie thermisch leitend sind, eignen sie sich zum Wärmemanagement in elektronischen Geräten. Ihre UV-Stabilität macht sie für Außenanwendungen attraktiv.

Neben den genannten kommen in Folienträgern ferner Polyurethan, Polyimid, Cellophan/Zelluloseacetat zum Einsatz, mithin Stoffe, die sehr elastisch, wetterfest und gegen sehr hohe Temperaturen gefeit sind.

global.read_more

Zugfest: Gewebe und Vliese

tesa-04651-ap-007-fullsize
tesa-04651-ap-007-fullsize

Gewebe und Vliese wie Baumwolle, Viskose oder PET bringen mechanische Vorteile mit, die sie für ihren Anwendungsbereich hervorragend nutzbar machen. Das Abdecken von Rissen, das Bündeln von Kabeln, Abdichten oder Spleißen lassen sich mit Geweben und Vliesen als Trägermaterial ideal bewerkstelligen.

Baumwolle und Viskose haben eine hohe Zugfestigkeit, sind aber im Gegensatz zu PET von Hand leicht einzureißen. Klassische Beispiele sind Klebebänder mit Gewebe wie Duct Tape oder Gafferband. Baumwolle ist ein reines Naturprodukt und damit nachhaltig, Viskose ist homogener und besser reproduzierbar. Vliese sind besonders anschmiegsam und haben den Vorteil, dass sie Geräusche und Vibrationen hervorragend dämpfen.

global.read_more

Federnd: Der Schaum

Drucker können aus verschiedenen tesa Softprint®-Bändern wählen, um optimale Druckergebnisse zu erreichen.

Schäume als Trägermaterial verhalten sich so, wie man es sich vorstellt: Sie sind weich, voluminös und schmiegen sich an unregelmäßige Oberflächen sehr gut an. Entsprechend gut gleichen sie Bewegungen und Materialausdehnungen aus. Belastungen werden gut abgefedert. In PVC-Fenstern, Kühlschränken, Möbeln, Zierleisten kommen Schäume als Trägermaterialien zur Anwendung – unter anderem weil sie die hohe Verbindungsfestigkeit optimal unterstützen.

Ein Spezialgebiet ist die Druckindustrie. Hier steuert die Härte des Schaums im Klebeband den Anpressdruck der Druckplatte, wodurch die Rasterpunkte auf dem Papier für den Drucker kontrollierbarer werden. Schaumklebebänder vermeiden des Weiteren Streifen im Druckbild, weil sie bei hohen Druckgeschwindigkeiten Vibrationen absorbieren.

global.read_more

Geduldig: Das Papier

tesa Professional Masking Category/Mood
Abdeckbänder aus extrem dünnen Papierträgern machen rasiermesserscharfe Farbkanten beim Anstreichen einfach

Hergestellt aus Pulpe, Hanf und synthetischen Fasern gibt es verschiedene Papierqualitäten, die in Klebebändern zum Tragen kommen:

Glatte Papiere sind gefragt, wenn es um Klebebänder für Verpackungen oder als Schablonen beim Sandstrahlen geht. Papier unterschiedlicher Papierdehnung wird für Malerarbeiten, gekreppt zum kurvenreichen Abdecken bei Autolackierungen oder für Verpackungen und Umschläge eingesetzt. Besonders feines Japanpapier verhindert, dass Malern die Farbe unter dem Abdeckband durchläuft.

Die besonderen Eigenschaften von Papier als Trägermaterial äußern sich in der leichten Einreißbarkeit von Hand, der guten Schmiegsamkeit sowie der Möglichkeit, es bis zu 50 Prozent zu dehnen. Es ist zudem bis über 180° C beständig und saugfähig.

global.read_more

Elastisch: Der Acrylatkern

tesa ACXplus water sealing
Klebebänder mit Acrylkern sind perfekt für anspruchsvolle Anwendungen. Sie können beispielsweise gleichzeitig versiegeln und verkleben.

Für Hochtemperaturanwendungen (über 200º C) oder für Anwendungen, die noch höhere Leistung als ein Schaumklebeband erfordern, sind Acrylkern-Träger die optimale Lösung. Da sie aus einem Acrylpolymer bestehen, haben sie hervorragende viskoelastische Eigenschaften. Das bedeutet, sie sind in der Lage Materialspannungen auszugleichen und Kräfte zu verteilen. Zudem können sie temperaturbedingte Ausdehnungen kompensieren – je nach Trägerstruktur bis zum Dreifachen ihrer Dicke.

In Kombination mit der sehr hohen Bindungsfestigkeit sind Acrylkernbänder die ideale Lösung für die Verklebung unterschiedlicher Oberflächen wie Glas auf Metall oder Metall auf Kunststoff. Als zusätzlicher Vorteil sind Acrylkern-Träger sehr resistent gegenüber vielen Umwelteinflüssen wie Sonnenlicht, Ozon, Temperatur und Wasser. Diese Eigenschaften machen sie perfekt für langlebige und leistungsstarke Anwendungen wie die Montage von Anbauteilen an Autos, die Befestigung der Rahmung von Flachbildschirmen  oder das Verbinden von Photovoltaik-Modulen auf Trägerschienen.

global.read_more

Elektrisierend: Das Metall

Metallische Trägermaterialien sind ebenfalls alterungsbeständig. Ihre vornehmlichen Qualitäten spielen sie aber aus, wenn es um Elektrik geht. Metallische Träger bestehen beispielsweise aus Aluminium und Kupfer. Sie können Strom leiten und sind bis zu 140° C temperaturbeständig. Damit dienen sie in elektrischen Geräten als Wärmebarriere.

Der Aufbau von einseitigen und doppelseitigen Klebebändern

Struktur von einseitigem (links) und doppelseitigem (rechts) Klebeband: 1) Trennschicht, 2) Träger, 3) Haftvermittler (Primer), 4) Klebmasse, 5) Trennschicht (silikonbeschichtet), 6) Klebmasse (geschlossene Seite ), 7) Haftvermittler (Primer), 8) Träger, 9) Haftvermittler (Primer), 10) Klebmasse (offene Seite)
Struktur von einseitigem (links) und doppelseitigem (rechts) Klebeband: 1) Trennschicht, 2) Träger, 3) Haftvermittler (Primer), 4) Klebmasse, 5) Trennschicht (silikonbeschichtet), 6) Klebmasse (geschlossene Seite ), 7) Haftvermittler (Primer), 8) Träger, 9) Haftvermittler (Primer), 10) Klebmasse (offene Seite)

Weitere Informationen